Folge uns

Contigo: Faires Fairtrade in Flensburg

Leben

Contigo: Faires Fairtrade in Flensburg

Es duftet, aber wonach? Ja, Kaffee! Contigo Fairtrade Shop. Ein Duft geht einmal durch die Große Straße bis zum Südermarkt. Bei guter Windrichtung versteht sich. Bordeaux rote Markisen. Eine weiße Spirale abgebildet. »Fair ist, wenn jeder gewinnt«. Fairer Handel. Unter diesem Motto findet man das Buntgemischte inmitten der Flensburger Innenstadt. Contigo heißt »mit dir«. Das Kernsortiment? Kaffee. Aber nicht irgendein x-beliebiger.

Aus eigener Röstung. Die Röstmaschine steht im Laden.

Dabei zuschauen, wie deine Kaffeebohnen geröstet werden, wo kann man das schon? Bei Contigo Fairtrade spielt eins keine Rolle: Die Zeit. Man kann sich in diesem kleinen Lädchen einfach fallen lassen. Ein zweites Wohnzimmer. Kaffeeliebhaber, willkommen. Aber Contigo kann noch mehr als das. Lederwaren, Keramik, Schmuck und Kunsthandwerk. Im Grunde ist für jeden was dabei. Was bekommt der Kunde bei Contigo? Qualität! Die eigene Röstung ist so individuell wie der Laden selbst. Keine Starbucks-Schiene, keine Flavours. Einfach nur guter Kaffee! »Der beste Kaffee der Stadt«, sagen manche Kunden. 1 bis 6 Minuten braucht eine Röstung von Industriekaffee. Dass da der Geschmack auf der Strecke bleibt, kann man sich dann auch irgendwie denken. Backe deinen Käsekuchen mal statt 40 Minuten auf 175°, 10 Minuten auf 600°. Oben schwarz, unten nicht gar. So ähnlich ist eine Industrie-Röstung. Hauptsache schnell. Geschmack? Was ist das?

Bei Contigo geht es aber auch vor allen um eines. Fairen Handel.

Das A und O des Ladens. Aber was heißt das? Und wie geht das? Fairness, jo, das heißt erstmal gerecht. So weit, so gut. Faire Preise. Aufträge schaffen dabei Arbeit in Lateinamerika, Afrika und Asien. Zu fairen Löhnen. Nicht ohne Grund heißen die Kreationen in der »Kaffeeauswahl« des Ladens »Contigo Mexiko« bis »Contigo Tanzania«. Die Bohnen aus ökologischem Anbau. Langfristige Partnerschaften schaffen Perspektiven. Vorfinanzierungen in Anzahlungen von 50% sind dabei die Crux, sowie kostenfreie Beratungen und Transparenz. Fairness ist das wichtigste bei Fairtrade, meine Freunde.

Keine Kinderarbeit, keine Diskriminierung, angemessene Löhne und Arbeitsplätze. Fair. Gerecht, halt.

Also heißt Contigo auch weg von der Kette? Nicht ganz. Der erste Contigo Laden entsteht 1994 in Göttingen. Man versteht sich aber nicht als Kette, sondern als arbeitsteilige Gruppe. 20 Filialen gibt es in Deutschland. Flensburg besitzt den einzigen Contigo in Schleswig-Holstein. »Wir sind ziemlich autark«, sagt der Filialleiter. Da ist nix mit großer Steuerung von oben. Und wer diesen Fairtrade Laden einmal betreten hat, merkt sofort: nö, dat is nix von der Kette!

Das ist einfach nur ein gemütlicher, angenehmer Platz in Flensburg

um einen echt guten Kaffee zu trinken und ein büschen zu schauen. Das ist Contigo!

Sie möchten Ihren Betrieb bei uns vorstellen?

Nutzen Sie unsere hohe Reichweite, um Ihre Produkte, Mitarbeiter, Dienstleistungen oder Ihre Unternehmensphilosophie vorzustellen.

Unsere Redakteure vereinbaren mit Ihnen einen Termin. Sobald unsere Entwürfe von Ihnen freigegeben werden, präsentieren wir Sie vor der effektivsten regionalen Zielgruppe, mit 80.000 potenziellen Kunden.
Angebote jetzt ansehen

Mehr aus der Kategorie Leben