Folge uns
.

Die Flensburger Events bis März

Veranstaltungen
Bildquelle: Shutterstock

Leben

Die Flensburger Events bis März

Weihnachten und Silvester haben wir überlebt. Aber um der Frühjahrsmüdigkeit entgegenzuwirken,  locken uns diverse Veranstaltungen zum Jahresbeginn aus den Wohnzimmern.

Los geht’s mit dem Bickern – Bier und Kickern

Der Kicker-Abend für Anfänger und Amateure geht in eine neue Runde. Ab 9. Januar öffnet der Monsterkickerclub Flensburg e.V. seine Tore. Nach denen streben auch die Kicker-Champions von morgen. In der Toosbüystraße 16 ist ab 18 Uhr bei einer Teilnahmegebühr von 3 Euro jede/r willkommen. Man kann natürlich auch einfach nur mal gucken. Das Turnier rund um den Tischfußball startet dann um 19 Uhr.

Wir bleiben beim Thema Fußball

Weiter geht der Januar mit dem Sparda-Bank Hallencup in der Flens-Arena am 14. Januar. Das Turnier der Legenden. Mit von der Partie sind die Traditionsmannschaften des 1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Vfl Wolfsburg, SV Werder Bremen und natürlich dem HSV und Holstein Kiel. Ganz schön was los in der Flens-Arena. Die Spiele starten ab 14:30 Uhr bei diesem tollen Spektakel. Karten gibt es ab 10 Euro für Stehplätze und bis zu 20 Euro für Sitzplätze der höheren Kategorie. Eine starke Veranstaltung rund um Hallenfußball.

Der Flensburger Februar ist nicht weniger ereignisreich

Im Gegenteil. Passend zur Faschingszeit im Norden, ist am Aschermittwoch, dem 14. Februar, Das Phantom der Oper zu Gast im Deutschen Haus. Um 20 Uhr wandelt das Phantom in Flensburg umher, wenn schon alle Narren ihren Schönheitsschlaf nachholen. Die Preise liegen dabei zwischen 50 und 70 Euro pro Person. »Ganz nah ist das Phantom der Oper da, Es lebt in mir.«

Der Januar steht im Zeichen des Fußballs, der Februar aber ist für Handball reserviert.

Der Tag der Youngster, am 2. Februar

Findet ab 18 Uhr wieder der Handball-Leckerbissen in der Flens-Arena statt. Zum Auftakt treffen im Heimspiel die A-Jugend-Bundesliga der SG Flensburg-Handewitt und der Aufsteiger TSV Sieverstedt aufeinander. Es folgt das Drittliga-Derby zwischen dem Junior Team der SG und dem DHK Flensborg. Wer also den städtischen Handball-Titanen anfeuern will, ist an der richtigen Adresse.

Und im Februar kommt noch jemand nach Flensburg.

Ein Chart-Stürmer der Superlative.

Wincent Weiss ist am 27. Februar zu Gast im Deutschen Haus. »Irgendwas Gegen Die Stille«. Dafür wird der gebürtige Eutiner schon sorgen. Das Motto: Akustik-Tour 2018. Los geht’s um 19:30 Uhr. Karten gibt es ab 36,30 Euro zzgl. Gebühren im Vorverkauf.

Ladies: Aufgepasst!

Und am Tag danach? Da wird es heiß im hohen Norden. Sixx Paxx feat. Marc Terenzi bringen das Deutsche Haus zum Kochen. Europas größte Male Revue Show. In Verstärkung? Der Dschungelkönig 2017. Marc Terenzi. Akrobatische Show, außergewöhnliches Entertainment in Verbindung mit Charme, Ästhetik und natürlich jeder Menge Sixpack. Also Flensburger Ladies, den 28. Februar ganz dick im Kalender anstreichen. Die Herren der Schöpfung tanzen ab 20 Uhr für euch. Zwischen 35 und 50 Euro seid ihr dabei!

Zeit für was Nordisches

Da der Februar so heiß endet, wird es im März Zeit für eine nordische Briese. Das Flensburger Original Santiano gibt anlässlich ihres 2017 erschienenen Albums »Im Auge des Sturms« am 3. März ein Heimspiel in der Flens-Arena. Es beginnt um 20 Uhr im heimischen Revier.

Eis und Akrobatik

Aber vielleicht ist ja auch so manche/r Flensburger/in ein Disney-Fan? Die schillernde Eis-Show Alice im Wunderland – on Ice nach der Geschichte von Lewis Caroll gastiert am 4. März im Deutschen Haus. Akrobatik auf dem Eis für Jung und Alt endlich auch in Deutschland. Das Original aus Sankt Petersburg begeistert die ganze Welt. Über 20 professionelle Eiskunstläufer verkörpern die liebevollen Fantasie-Figuren von Alice bis zum Hutmacher. Eistanz in höchster Perfektion in einer sagenhaften Märchenwelt. Um 16 Uhr werden die Kufen an die Füße geschnallt. Preise liegen zwischen 30 und 50 Euro.

Die Iren kommen

Wer es lieber irisch mag, der geht am 11. März zu dem Tanzevent Lord of the Dance. In der Flens-Arena sind Michael Flatleys »Dangerous Games« zu bewundern. In neuem Gewand zeigt sich die Erfolgsshow, die schon seit zwei Jahrzehnten besteht. Die neue Show mit einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und mit variierten Kostümen präsentiert sich als eine Art »Best of«. Auf den Spuren des Irish Dancing. Und dazu ein Bushmills Whiskey. Um 19 Uhr wird gesteppt, dass man es sogar im Hörsaal der Uni hört. Karten gibt es für 60 bis 80 Euro.

Mehr aus der Kategorie Leben

.