Folge uns

Flensburger Plätzchen

Leben

Flensburger Plätzchen

Auf die Plätzchen, fertig, los! Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Das heißt: Plätzchen backen. Auch in Flensburg. Aber welche Plätzchen sind besonders beliebt bei den Nordlichtern?  Mehl, Eier, Butter, Zucker & Vanillezucker. Das sind die Grundzutaten für jede Art von Plätzchen. Hier sind unsere Top 10 der besten Plätzchen Rezepte in unserer Hafenstadt.

Auf jeden Fall gibt es beim Guru der Plätzchen, Dr. Oetker, ein Rezept namens »Flensburger Plätzchen«. Das ist natürlich unsere Nummer 1.  Doch was ist drin in den Flensburgern? Nur das Beste! Die Grundzutaten sind alle am Start, aber – jetzt kommt der Clou – gemahlener Ingwer. Darüber eine Zuckerglasur und fertig sind die Flensburger Plätzchen.

Mehr Infos zu dem Rezept findet ihr hier: https://www.oetker.de/rezepte/r/flensburger-plaetzchen.html

Den Platz 2 belegen die Husaren, also die Husarenkrapfen. Aber was ist das Besondere an Husaren-Plätzchen? Die Marmelade. Mit dem Stiel des Kochlöffels ein kleines Loch in die Mitte und hinein mit dem Himbeer-, Erdbeer- oder Pflaumengelee. Lecker.

Auf Platz 3 ist das klassische Spritzgebäck. Wie der Name so sagt kommt hier der Spritzbeutel zum Einsatz. Ob geschwungene Ringe oder zungenförmig. Einfach herrlich. Wer möchte, verziert noch mit dünnen Schokoladenfäden.

Unsere Nummer 4 ist fruchtig. Genau, Apfeldukaten sind in der Winterzeit ein echter Gaumenschmaus. Hier kommen zu den Grundzutaten des Plätzchen Teigs noch Äpfelchen und Zimt mit ins Spiel. Der Teig wird mit einem runden Glas in Kreisen ausgestochen. Die Apfelzimt Mischung in die Mitte, oben und unten einen Teigkreis und die Ränder verschließen. Fertig sind die Apfeldukaten.

Den Platz 5 belegt der Klassiker. Mürbeteig-Plätzchen mit Zuckerguss und Streuseln, Perlen, Kugeln oder was auch immer die Flensburger am liebsten zum Verzieren nehmen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob Ausstechförmchen in Form von Einhörnern mit Mähnen aus Haribo Regenbogen Fruchtgummi oder Elche oder Herzen oder Tannen. Die Mürbchen gehen einfach immer!

Unsere Nummer 6 geht an die Haferflocken-Plätzchen aus Dänemark. Allein wegen der Nähe zu den glücklichen Nachbarn. Dann wird es »hyggelig«. Mehl, Butter, Zucker und natürlich Haferflocken. Dänisch lecker. Sehr beliebt sind auch die »Æbleskiver«. Kleine Teigkügelchen mit Äpfeln. Gebraten in einer gusseisernen Pfanne mit kugelrunden Vertiefungen. In Flensburg sind diese Hefekügelchen als plattdüütsche »Pfütten» oder «Futjes« bekannt. Ohne Äpfel, dafür aber mit Rosinen. Großartig!

Auf Platz 7 sind die Makronen. Egal ob mit Haselnuss oder Kokos, mit oder ohne Backoblate. Makronen gehören einfach zur Weihnachtszeit.

Unsere Nummer 8 ist schwarz-weiß. Das typische schwarz-weiß Gebäck ob nun in Quadraten oder Streifen ist einfach ein Muss für die Flensburger/innen in der besinnlichen Jahreszeit.

Den Platz 9 belegt wieder ein Standard. Die Vanillekipferl sind eigentlichen jedem/r Flensburger/in bekannt. Wer mag, pimt die Kipferlinchens noch mit Cappucchino- oder Kakaopulver. Je nach Geschmack. Das geht doch mal klar.

Unsere Nummer 10 darf zur Weihnachtszeit auch nicht fehlen. Die Schokoplätzchen. Einfach Kakaopulver noch zu den Grundzutaten der Plätzchen. Wer es so richtig Schokoladen-beladen möchte, streicht noch eine dicke Schicht Kuvertüre drüber. Hach, ist diese Zeit des Jahres nicht einfach nur lecker, liebe Flensburger/innen. Na dann mal Guten Hunger, aber denkt dran: alles in Maßen! 😉

Sie möchten Ihren Betrieb bei uns vorstellen?

Nutzen Sie unsere hohe Reichweite, um Ihre Produkte, Mitarbeiter, Dienstleistungen oder Ihre Unternehmensphilosophie vorzustellen.

Unsere Redakteure vereinbaren mit Ihnen einen Termin. Sobald unsere Entwürfe von Ihnen freigegeben werden, präsentieren wir Sie vor der effektivsten regionalen Zielgruppe, mit 80.000 potenziellen Kunden.
Angebote jetzt ansehen

Mehr aus der Kategorie Leben