Folge uns

Neues Stadion & bezahlbarer Wohnraum in Flensburg. Unser Vorschlag.

Quelle Shutterstock

Nachrichten

Neues Stadion & bezahlbarer Wohnraum in Flensburg. Unser Vorschlag.

Das Drama des Flensburger Stadions

Die Diskussion darum ist aktueller und umstrittener denn je. Kein Wunder: Flensburgs erfolgreichster Fußballverein, der SC Weiche-Flensburg 08, holt einen Sieg nach dem anderen. Ein Aufstieg in die dritte Liga steht in Aussicht.  Das ist nicht nur extrem sportlich und ehrgeizig, davon profitiert auch Flensburg. Aber: dafür wäre ein neues, bzw. mindestens ein größeres Stadion erforderlich.

Dabei gibt’s nur einige beträchtliche Herausforderungen, bei denen unsere Stadt sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Denn als das Planungsgremium den Flensburger Bürgern in der Fridtjof-Nansen-Schule die einjährigen Planungsergebnisse für einen Stadionumbau vorstellte, beinhalteten diese nur 5000 Zuschauerplätze. Für einen Verein der dritten Liga ist jedoch ein Stadion mit mindestens 10.000 Plätzen erforderlich.

Es klatschte bei der Informationsveranstaltung daher nicht selten, allerdings nur in Form von Face-Palms.

„Ernsthaft?“ dachten viele der Anwesenden, „wofür war dann ein Jahr Planungszeit erforderlich?“ Und an der Stelle möchten wir der Stadt einen Vorschlag unterbreiten, damit das Drama nicht ein Schrecken ohne Ende wird. Warum wird das komplette Gelände nicht an einen der üblichen Bau-Mogule Flensburgs verkauft?

Ernsthaft. Vergesst doch mal das alte Stadion. Es mangelt dort doch eh an allem. So auch an Parkplätzen für die Besucher. Unser Vorschlag: einer der klassischen Flensburger Bauherren kann das komplette Gelände kaufen, um dort einen gewaltigen Immobilienpark zu errichten.

Aber bitte liebe Stadt, bezahlbare Immobilien für Familien, Studenten und alleinerziehende Personen.

Schön, aber bezahlbar! Bitte nicht schon wieder so ein Luxus-Wohngebiet, wie am Wasserturm oder in Mürwik. (Alte Gärtnerei) Oder nicht nur, beides wäre ja auch denkbar. Sozialer Wohnungsbau & Luxus-Appartements. Die Verkaufserlöse dürften gewaltige Einnahmen erzielen. Wir reden über eine gigantische Fläche in bester Wohnlage, die nahezu brachliegt. Diese Einnahmen werden dann verwendet, um ein nagelneues Stadion direkt neben den Campus zu bauen. Gerüchten zufolge, sollen die Pläne dafür sogar bereits seit vielen Jahren existieren.

Das hätte aus unserer Sicht nur Vorteile:

  • Keine Verlustsituation für Flensburgs Sportler/innen. Es gäbe ja dann ein viel besseres Stadion.
  • Neuer Wohnraum. In Mengen. Und in bester Lage.
  • Die Sportstudenten nutzen das Stadion auch. (ach ja, wir haben ja Sportstudenten)
  • Parkplatzmöglichkeiten ohne Ende
  • Veranstaltungsraum für Konzerte & Co.

Wenn Ihr, liebe Stadtmitarbeiter, diesem Plan folgt, schenken wir euch die neue Website dafür. Wir schwören!

Herzlichst, euer FF Team 🙂

 

 

 

 

 

 

Sie möchten Ihren Betrieb bei uns vorstellen?

Nutzen Sie unsere hohe Reichweite, um Ihre Produkte, Mitarbeiter, Dienstleistungen oder Ihre Unternehmensphilosophie vorzustellen.

Unsere Redakteure vereinbaren mit Ihnen einen Termin. Sobald unsere Entwürfe von Ihnen freigegeben werden, präsentieren wir Sie vor der effektivsten regionalen Zielgruppe, mit 80.000 potenziellen Kunden.
Angebote jetzt ansehen

Mehr aus der Kategorie Nachrichten