Folge uns

Picknick in Flenstown?

Leben

Picknick in Flenstown?

Am 9. Juli ist »Chefkoch« Picknick-Renntag in Köln. Doch wat der Jecke kann, dat kann der Norddeutsche schon längst. Die Förde. Pilgerstätte beim ersten Sonnenstrahl. Doch wie verbringt der/die Flensburger/in am besten seinen/ihren Feierabend? Mit einem Picknick. Das reicht von »Daddies on Tour« mit oder ohne Bollerwagen und Bierkasten zur Mädelsrunde mit Prosecco und Weintrauben. Am praktischsten ist ein veganes Picknick. Da müssen diejenigen dann nämlich einfach nur eine Wiese an der Förde suchen.

Aber wo ist der beste Panoramablick? Und was muss auf jeden Fall mit?

Da hätten wir zunächst einmal den Ballastkai Downtown. Klingt nach schwer im Magen liegend, aber dort kann man locker seine Picknickdecke rausholen und am Ostufer einen lauen Sommerabend genießen. »Grill Wars. Vorsichtig sein du musst! Das Fleisch eine dunkle Seite schon hat!« Hier findet sich im Sommer Flensburgs Prominenz zusammen und picknickt angemessen.Mit am Start sind: Die Decke. Besteck und Teller, ob nun im Blankenese Style aus Glas und Porzellan oder hipstermäßig aus Pappe. Gewürze dürfen nicht fehlen, damit auch feurige Sommergefühle entstehen. Kühlbox meets Tupper.

Ohne Tupper geht gar nix.

Frag Mutti. Außerdem fallen Worte wie »Boccia«, »Kubb« oder neudeutsch »Slagline«.
Letztere sind besser bei einem Picknick in »Soli« oder Glücksburg im Turnbeutel zu verstauen. Dort picknickt es sich nämlich auch bestens.

Bäume, meine Freunde, Bäume.

Ohne die »slagt« es sich dann doch weniger gut. Wenn man an Picknick an der Förde denkt, fallen einem natürlich auch Holnis, Ostseebad und Wassersleben ein. Gepflegt gegrillt kann in Flensburg und Umgebung eigentlich fast überall. Gut, vielleicht nicht unbedingt bei Aldi auf dem Parkplatz. Aber halt überall am Wasser. Und, ich sag euch, Wasser haben wir hier. Wenn man in Stadtgebiet nur maximal 20 Minuten zu drei Strandoasen braucht, fühlt man sich schon wie ein kleiner Scheich.

Die Liste mit Orten für das perfekte Picknick kann ewig fortgesetzt werden. Langballig, Gelting oder Maasholm. Oder es wird dänisch. Auch bei unseren glücklichen Nachbarn kann man picknicken. »Lave en picnic« ist das Stichwort. Ob Kollund, Rinkenæs oder in Sønderborg. Auch die Dänen chillen gerne bei einem Picknick. Und dazu ein Softeis.

Wir halten fest.

Sommernachtstraum. Picknicktraum. Flensburg und Umgebung.

Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen. Und wir können Picknick, Digger. Förde. Wasser. Sonne. Freunde. Freude. Einfach klasse!

Text: Birthe

Bild: Shutterstock

 

Sie möchten Ihren Betrieb bei uns vorstellen?

Nutzen Sie unsere hohe Reichweite, um Ihre Produkte, Mitarbeiter, Dienstleistungen oder Ihre Unternehmensphilosophie vorzustellen.

Unsere Redakteure vereinbaren mit Ihnen einen Termin. Sobald unsere Entwürfe von Ihnen freigegeben werden, präsentieren wir Sie vor der effektivsten regionalen Zielgruppe, mit 80.000 potenziellen Kunden.
Angebote jetzt ansehen

Mehr aus der Kategorie Leben