Folge uns

Vergiss die nervigen Silvestervorsätze für 2018! Hiermit wirst du glücklich!

Bildquelle: Shutterstock

Nachrichten

Vergiss die nervigen Silvestervorsätze für 2018! Hiermit wirst du glücklich!

Bei den meisten Menschen sind die Silvestervorsätze bereits direkt am Tag nach der Party vergessen. Warum? Häufig unter Alkoholeinfluss  geplant, sind die guten Ideen schnell wieder abgehakt. Alkohol  sabotiert das Gedächtnis. Und schon wird wieder geraucht, die Diät missachtet, die nächste Weinflasche geöffnet.

Das Blöde daran? Durch die enttäuschende Umsetzung der geplanten Vorsätze, zieht es uns noch weiter in die Unzufriedenheit.
Das hängt mit dem Belohnungszentrum unseres Gehirns zusammen. Ist das Gleiche, wie die leidige SNOOZE-Taste unseres Weckers. Du lässt es morgens immer wieder klingeln und denkst dir „nur noch mal 5 Minuten“? Das machst du dann vier oder fünf mal so? Dann startest du deinen Tag schon mal mit unbewusster Unzufriedenheit.

Wer sich statt dessen schneller überwindet und direkt zum Aufstehen zwingt, startet besser durch – eben wegen des Belohnungs-/Lustzentrums unserer grauen Masse. Gemeint ist dein Gehirn. Es wird von Zellen im ventralen Tegmentum, einer Struktur im Mittelhirn, mit dem Botenstoff Dopamin stimuliert. Hat der Botenstoff an den Rezeptor des Nucleus accumbens angedockt, sendet dieser Erregungspotenziale an andere Gehirnstrukturen, welche dann Zufriedenheit und Freude auslösen.

Wer sein Leben verbessern möchte, weil er unzufrieden ist… sollte sich Ziele setzen. Aber nach bestimmten Vorgaben.

Mach sie messbar und verbindlich! Statt „ich will mit dem Rauchen aufhören“,  setzt du dir konkretere Maßstäbe: „ab dem 15 Januar rauche ich maximal noch 5 Zigaretten am Tag. Ab dem 25. Januar verzichte ich komplett auf Zigaretten!“

Wer mit seiner Figur unzufrieden ist, sollte nach gleichem Schema verfahren:

Statt „ich will mehr Sport machen“, sollten verbindliche und messbare Ziele ausgerichtet werden. „Ich gehe dreimal die Woche – für die Dauer einer Stunde – effektiv ins Fitness-Studio.“ Oder „ich gehe jeden Abend mindestens 30 Minuten zügig spazieren“ Diese Form der Ziele gilt für alle Lebensbereiche. Ob Ernährung, Beziehung oder neues Hobby.

Wichtig: Die Ziele sollten anspruchsvoll aber erreichbar sein.

Überfordere dich nicht gleich am Anfang, sonst geht es möglicherweise nach hinten los. Hier vielleicht ein paar allgemeine Anregungen, die unser Wohlbefinden ebenfalls schnell unterstützen:

  • Tun sie anderen etwas Gutes, ohne eine Gegenleistung zu erwarten
  • Lächeln sie mehr – es kommt etwas zurück
  • Hören Sie ihren Mitmenschen gut zu, nehmen Sie Gespräche bewusster wahr. Konzentration ist dabei wichtig
  • Achten Sie auf ihren Flüssigkeitshaushalt, trinken sie vor allem Tee oder Wasser statt zuckerhaltiger Getränke
  • Gehen Sie raus. Selbst die Tageslicht-Werte bei grauem Himmel regen ihre Hormonbildung an und sie fühlen sich besser.
  • Bewegung und soziale Kontakte sind gut für unsere Psyche. Es muss nicht gleich Leistungssport sein, gehen sie spazieren oder nehmen sie das Rad.

Probieren Sie es aus. Nehmen sie die genannten Beispiele und setzen sie sich messbare Ziele. Beachten sie diese Fragen: Was will ich bis wann umgesetzt haben?

Wenn sie vernünftig vorgehen, ist Erfolg in Sicht. Und Erfolg macht uns glücklich.

Und ich wünsche Ihnen viel Erfolg!  🙂

Sie möchten Ihren Betrieb bei uns vorstellen?

Nutzen Sie unsere hohe Reichweite, um Ihre Produkte, Mitarbeiter, Dienstleistungen oder Ihre Unternehmensphilosophie vorzustellen.

Unsere Redakteure vereinbaren mit Ihnen einen Termin. Sobald unsere Entwürfe von Ihnen freigegeben werden, präsentieren wir Sie vor der effektivsten regionalen Zielgruppe, mit 80.000 potenziellen Kunden.
Angebote jetzt ansehen

Mehr aus der Kategorie Nachrichten