Connect with us
.

Diverse Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien an Fahrzeugen und Hauswänden im Zusammenhang mit dem Bahnhofswald, Polizei sucht Zeugen

Bildquelle: Shutterstock

Blaulicht

Diverse Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien an Fahrzeugen und Hauswänden im Zusammenhang mit dem Bahnhofswald, Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch (20.01.21) wurden im Solitüder Bogen diverse Privatfahrzeuge mit Schriftzeichen in Form von Kreuzen besprüht. Im Internet wurde hierzu auf einer einschlägig bekannten Plattform am frühen Mittwochmorgen ein Bekennerschreiben einer Gruppierung, die sich selbst „Autonome Gruppe“ nennt, veröffentlicht. Hier wird u.a. beschrieben, dass mit den „Markierungsarbeiten“ begonnen wurde und angedroht, für jeden zu fällenden Baum ein Auto zu markieren und diese insgesamt 58 Fahrzeuge im Falle einer Räumung „aus dem Verkehr zu ziehen“, bzw. „abzufackeln“.

In der Zeit vom 15.01.21 bis zum 18.01.21 wurde eine Außenmauer eines Alten- und Pflegeheims, bzw. der Seniorenwohnanlage in der Dr.-Todsen-Straße ebenfalls beschmiert. In Großbuschstaben wurde geschrieben „All CLIMBERS ARE BEAUTIFUL“. Die Anfangsbuchstaben der einzelnen Wörter wurden dabei hervorgehoben und beinhalten somit den Schriftzug „ACAB“ (All Cops Are Bastards). Darunter wurde ein weiterer Schriftzug „BaWa Bleibt“ aufgesprüht.

Bereits in der Nacht von Donnerstag (14.01.20) auf Freitag (15.01.20) wurden zwölf Fahrzeuge am Harnis in Flensburg mit Farbe besprüht. Es wurden in verschiedenen Farben sowohl Antifa-Symbole als auch Schriftzeichen, im Zusammenhang mit dem Bahnhofswald in Flensburg, wie z.B.: „BAWA bleibt“ auf die Fahrzeuge gesprüht. Auch die Straße selbst wurde von den unbekannten Tätern mit o.g. Farbschmierereien versehen.

Bei allen bisher bekannt gewordenen Sachbeschädigungen wurden Anzeigen gefertigt. Bei den Fällen der mit Kreuz markierten Fahrzeuge zudem auch nach § 126 StGB (Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten).

Zeugen oder Hinweisgeber zu den o.g. Straftaten werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 mit dem Kommissariat 5 (Staatsschutz) in Verbindung zu setzen.

OTS Polizeidirektion Flensburg

Mehr in Blaulicht

.
To Top