Connect with us
.

Ermittlungen gegen mutmaßlichen Drogenhändler

Bildquelle: Polizeidirektion Flensburg

Blaulicht

Ermittlungen gegen mutmaßlichen Drogenhändler

Die Kriminalpolizei Schleswig führt derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen einen 32-jährigen Mann aus dem Kreisgebiet. Er steht im Verdacht, mit nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln zu handeln.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung am Dienstag (03.05.22) wurden knapp 3,5 Kg Drogen (ca. drei Kg Marihuana und ca. 400 Gramm Amphetamine), knapp 75.000 Euro Bargeld sowie erlaubnisfreie Schreckschusswaffen gefunden. Bei dem Geld besteht der Verdacht, dass es sich um Erlöse aus den Drogenverkäufen handeln könnte. Es wurde zusammen mit den Betäubungsmitteln sichergestellt.

Der einschlägig vorbestrafte Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch dem Amtsgericht in Flensburg vorgeführt. Es wurde ein Haftbefehl erlassen, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Die Ermittlungen gegen den 32-jährigen dauern an.

OTS Polizeidirektion Flensburg

Mehr Blaulicht

.
To Top