Folge uns
.

Flensburg: Warten auf den Regen

Leben

Flensburg: Warten auf den Regen

Der Wetterdienst hat uns für Flensburg Regen versprochen. Wenigstens für heute. Wo bleibt er denn? Hat ihn jemand gesehen? Wir alle freuen uns über diesen Super-Sommer. Sonne satt, das Meer vor der Tür, die paar Quallen und Bakterien, da lachen wir ja drüber. Viele Urlauber glauben inzwischen, dass sie sich verbucht haben. Sie wollten nicht nach Malle, sie wollten in das frische Flensburg.

Um uns herum ist alles so gut wie vertrocknet

Zahlreiche Hausbesitzer haben ihre Bewässerungs-Bemühungen inzwischen eingestellt. Gegen die Trockenheit kann man nicht mehr an sprengen. Es ist vergebliche Mühe. Wir sehen am Straßenrand, dass die Blätter der Bäume braun werden oder abgestorbene Zweige abfallen. Die Natur braucht dringend Wasser, die Tiere brauchen dringend Wasser. In der Landwirtschaft drohen hohe Ernteverluste. Gut, unsere Bauern meckern jedes Jahr über die Ernte. Grund: Zu kalt, zu nass, zu trocken zu sonst was. Aber in diesem Jahr muss man den Landwirten zustimmen. Und wir so? Mit zunehmender Wärme kann man durchaus ein aggressiveres Verhalten beobachten. Egal ob beim Einkaufen oder Autofahren.

Die Hupkonzerte werden nachhaltiger, die Pampereien im Supermarkt lauter

Allerdings gibt es auch ältere Zeitgenossen, die sich statt im Schatten oder der Wohnung aufzuhalten, in der Mittagshitze spazieren gehen oder einkaufen müssen. Mensch Leute, bleibt zu Hause. Beine hoch, viel trinken, einfach nichts tun. Ältere Menschen können sich diesen Luxus wirklich leisten. Im Gegensatz zu Bau- und Straßenarbeitern oder Dachdeckern, um nur einige Berufe zu nennen. Ich bewundere die Männer, die leichtfüßig auf den Dächern arbeiten. Mir wird schon beim Zusehen ganz schwindlig. Manchmal denke ich, das kann man doch gar nicht aushalten.

Gestern sagte eine Freund, die anhaltende Hitze hätte doch auch ihre guten Seiten

Man könne jetzt Hackfleich direkt zur Gattin in die zweite Etage werfen und wenn sie es auffängt, hält sie die fertigen Frikadellen in den Händen.

Guten Appetit!

Text Fräulein H.

Bild. Shutterstock

Mehr aus der Kategorie Leben

.