Folge uns
.

Flensburgs Schüler streiken – und schon kommen die Kritiker

Leben

Flensburgs Schüler streiken – und schon kommen die Kritiker

„Fridays for Future“ – es geht um ihre Zukunft. Genaugenommen streiken natürlich weitaus mehr Schüler für den Klimaschutz, auch in vielen anderen Städten. Aber heute auch die Schüler in Flensburg. Sie wollen darauf aufmerksam machen, dass unsere Politiker handeln müssen. Berechtigt, wie viele finden.

Denn es gibt keinen Planeten B, der ersatzweise herhalten könnte

Andere bemängeln, dass die Streiks während der Schulzeit stattfinden. Diesem Gedanken kann ich mich nicht anschließen. In Zeiten des gesteigerten Lehrermangels fällt der Unterricht auch öfter aus, aber da geht dann ja auch aktuell keiner der Kritiker wirklich auf die Barrikaden. Und was ist, wenn Verdi oder die IG Metall zum Streik aufrufen? Da werden ganze Konzerne oder Fluglinien lahmgelegt. Aber unseren Schülern wollen einige das Streikrecht während der Schulzeit madig machen.

Lasst euch nicht aufhalten, liebe Schüler

Das jemand was unternimmt, empfinde ich als längst überfällig. Meine Unterstützung habt ihr. Aber der Zweithäuslebauer und SUV fahrende Wohlstandsbürger ist nun mal recht sofalastig und bequem in seiner Freizeit, außerdem arbeitet er ja fleißig. Da vergisst man schnell mal, welche Abgase und was für unglaubliche Müllberge wir mittlerweile produzieren.

Ist ihnen mal aufgefallen, wie viel Müll sie heutzutage zur Tonne bringen?

Unmengen von Plastik schwimmen mittlerweile in den Weltmeeren. Mikropartikel werden von Fischen aufgenommen, danach wird der Fisch bestenfalls wieder von Menschen verzehrt. Wahnsinn. Und hier haben einige nichts Besseres im Sinn, als den Schülern den versäumten Unterrichtstag anzulasten.

Wenn unsere Generation beim Thema Umwelt nicht so maßlos verkacken würde…

… könnte ich das ja verstehen. Aber wir sind doch die Schuldigen dieser Anklage. Oder kennen Sie die gleichen Probleme noch aus ihrer Kindheit? Ich nicht. Da gab es Glasflaschen und kaum Plastik beim Einkauf. Und da hatte auch kaum jemand einen Zweitwagen mit Überdimension und einem Spritverbrauch jenseits von Gut und Böse.

Lasst die Schüler bitte zukünftig in Ruhe

Sonst werden sie nachher noch wie ihr. Und wer will schon seine letzten Jahre auf einem Planeten verbringen, der aus einer toxischen Müllhalde besteht?

Bilder C. Schmidt
Text. M. Jürgensen

Mehr aus der Kategorie Leben

.