Folge uns
.

Gute Nacht, liebe Renate

Bild: Shutterstock

Leben

Gute Nacht, liebe Renate

Mit 93 Jahren starb Renate Delfs. Eine Flensburger Persönlichkeit, die immer bei sich selbst geblieben ist. Renate Delfs wollte auf die Bühne, Menschen unterhalten, Schauspielerin werden. Einem breitem Publikum wurde sie bekannt, als sie bei Rudi Carell auftrat. Am laufenden Band, hieß die Show. Begleitet wurde sie von einem ihrer Söhne. Nach diesem Auftritt wurde ihr Traum endgültig wahr.

Sie spielte an der Niederdeutschen Bühne und in TV-Produktionen

Sie schrieb mehrere Bücher. Vielen wird sie aus der Serie „Nicht von schlechten Eltern“ in Erinnerung geblieben sein. Renate Delfs als Oma Lisbeth. Herrlich. Wortwitz, im wahrsten Sinne des Wortes, mit einem Augenzwinkern, so spielte Renate Delfs. In einer Folge des Großstadtreviers bekochte sie Jan Fedder, Peter Heinrich Brix und die anderen Kollegen der legendären Wache in Hamburg. Immer wieder kam sie auf die Davidwache und fragte, ob sie das Gericht denn nun so, oder doch lieber so zubereiten solle. „Frag doch das Internet.“ „Habe ich doch. Aber die wollen immer die Adresse von einem Emil wissen. Ich kenne aber keinen Emil!“

Egal ob man sie am Strand oder beim Einkaufen traf, Renate Delfs hatte keine Allüren  

Sie blieb die liebenswerte Flensburgerin, die sich ein Leben lang mit der Region verbunden fühlte. Es war ihr eine Herzensangelegenheit den Verein Schutzengel e.V. zu unterstützen. Jahrelang las sie einem älteren, kranken Herrn einmal in der Woche aus der Zeitung vor oder erzählte eine Petuh Geschichte. Wer sie einmal bei einer Lesung erlebte kann verstehen, wie sich der kranke Mann auf Renate Delfs freute. Wenn sie von den Flensburger Petuhtanten erzählte, blieb kein Auge trocken. Jeder wünschte sich, dass diese Lesung nie zu Ende gehen möge.

Nun ist Renate Delfs Stimme und ihr wunderbares Spiel für immer verstummt

Ohaueha, was‘n Aggewars. Wir werden Sie alle vermissen, liebe Renate. Danke für alles!

Gode Nacht.

Text: Fräulein H.

Mehr aus der Kategorie Leben

.