Connect with us
.

Kontrolle eines Mofafahrers führt u.a. zum Auffinden von mehr als 70 Gramm Heroin, 41-Jähriger in Untersuchungshaft

Bildquelle: Shutterstock

Blaulicht

Kontrolle eines Mofafahrers führt u.a. zum Auffinden von mehr als 70 Gramm Heroin, 41-Jähriger in Untersuchungshaft

Dienstagmittag (29.06.21), um 12.25 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeiautobahnreviers einen Mofafahrer auf der Eisenbahnbrücke in der Straße Peelwatt, die ausschließlich für Radfahrer und Fußgänger freigegeben ist. Der 41-Jährige Mann wies erweiterte Pupillen und glasige Augen auf und erklärte auf Nachfrage, dass er am Vortage diverse Drogen konsumiert hatte. Wegen des Verdachts des Führens eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln wurde dem Mann ein freiwilliger Drogenvortest angeboten, welchen er ablehnte.

Zur Feststellung der Betäubungsmittelwerte musste deshalb eine Blutprobenentnahme durchgeführt werden. Der Mann und seine mitgeführten Sachen wurden vor dem Transport zur Dienststelle durchsucht. Dabei konnten die Beamten u.a. mehr als 70 Gramm Heroin, einen Elektroschocker, getarnt als Handy, knapp 1000 Euro Bargeld und eine Feinwaage auffinden. Aufgrund des Auffindens der nicht geringen Mengen Betäubungsmittel sowie des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln wurde der 41-Jährige vorläufig festgenommen und nach der Blutprobenentnahme für weitere Maßnahmen an die Kriminalpolizei übergeben.

Der Mann hat bereits erhebliche polizeiliche Erkenntnisse aus verschiedenen Deliktsbereichen. Der 41-Jährige wurde am Mittwochmorgen (30.06.21) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg einem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete.

OTS Polizeidirektion Flensburg

Mehr in Blaulicht

.
To Top