Folge uns
.

Zeiträuber – die du kennst

Bild: Shutterstock

Unterhaltung

Zeiträuber – die du kennst

Der hippe und moderne Räuber stiehlt gerne Zeit. Die Zeit der anderen. Nun stellt sich gleich eingangs die Frage, ist dieses Verhalten therapierbar, wie anfällig bin ich selbst dafür, oder sind es wirklich immer nur die anderen?

In einer längst vergangenen Epoche gab es für die privaten An- und Verkäufe die guten alten Pinnwände in allerlei Geschäften. Suche und Biete. Handschriftliche Zettel, paar Schnipsel mit der Telefonnummer dran und fertig. Heute erfreuen wir uns an ebay. Der Unterhaltungswert ist weit aus größer, die Kommunikation zügig und zackig. Ein Beispiel: Verschenke (nur komplett) 20 Zahnstocher in gelb und grün an Selbstabholer, siehe Bild. 10 Sekunden später:

Kann ich die Maße haben?

Ich möchte nur die grünen!

Wenn ich alle nehme, können die dann geliefert werden?

Die zweite Kategorie der Zeiträuber hält sich gerne an Käsetheken bei Edeka auf

Eine Kundin sucht einen rahmigen, milden Käse aus der Region, aber auch nicht zu mild und nicht zu rahmig, aber auf keinen Fall dürfe er herb schmecken. Madame futtert sich durch, genervt wenden sich die Käseliebhaber nach 10 Minuten ihren anderen Einkäufen zu. Andere schnorren und räubern sich zeitaufwendig im Citti-Park durch, das kann sich durch tägliches Verköstigen einer Weinprobe, auch und gerade hinsichtlich des geschmacklichen Abgangs äußern, oder im Verzehren von diversen Wurstproben. Die Damen an den Ständen kennen ihre Pappenheimer. Der Heinz aus Munkbrarup ist also auch wieder da. Kaufen tut er nix, aber in geselliger Runde teilt er gern weinselig sein Wissen über Federweißer, Gesundheit oder Weinlagerung. Dann gibt es noch die Familienräuber, wie Vater und Sohn. Mit Fragenkatalog und Stift fallen sie im Media Markt ein. Der Senior lässt sich über die Unterschiede dieser und jener Spiegelreflexkamera ausführlich unterrichten, der Junior dokumentiert die Infos. Heute können sich die Herrschaften, trotz der intensiven und geduldigen Beratung, leider nicht zu einem Kauf entschließen. Vermutlich bestellen sie das Teil online, beim günstigsten Anbieter. Tschakka!

Kommen wir abschließend zu der großen ebay Pinnwand zurück

Früher Sonntagnachmittag. Bernd langweilt sich zu Tode, Carina liest. Schietwetter, nichts im Fernsehen, Bernd studiert Häuserangebote. Er würde sich gerne eine Immobilie in Langballig ansehen. Kontakt zu den Verkäufern hat er aufgenommen, er kann sofort kommen. Die Gattin soll natürlich mit. Die will aber fremden Leuten nicht auf den Wecker gehen, außerdem wäre das Thema eigene Immobilie schon seit 10 Jahren vom Tisch. Das würde überhaupt keine Rolle spielen, meint Bernd. Im übrigen hätte er gern ein eigenen Haus gehabt, aber Carina hätte in den ersten Jahren ihrer Ehe nie mit Geld umgehen können, deshalb wäre das ja auch nichts geworden. Immer am Rande des Ruins noch über die Verhältnisse gekocht, das war der Punkt. Bernd legt einen genialen Plan auf den Tisch: Hausgucken, Fischbrötchen essen und pünktlich zur Lindenstraße wieder zu Hause sein. Carina willigt ein.

Die Besitzer führen liebenswert und stolz durch das Eigenheim, die Doppelgarage, das Gartenhäuschen. Der Hausherr berichtet von hochwertigen Materialien, Drainagen, Kupferteilen, Pfannen, Abflussrohren, Fußbodenheizung, Eigenleistung und die grenzenlose Liebe zum Detail.

Bernd bedankt sich nach weit über einer Stunde artig für die nette Führung und die vielen Erklärungen und wünscht noch einen schönen Tag. Und tschüss.

Zeit ist unendlich kostbar. Bedenkt das, ihr Räuber!

Mehr aus der Kategorie Unterhaltung

.