Folge uns
.

19-Jähriger nach Einbruch in Einfamilienhaus festgenommen

Symbolbild | Bildquelle Presseportal

Blaulicht

19-Jähriger nach Einbruch in Einfamilienhaus festgenommen

Am Sonntagabend (02.08.20), um 19.21 Uhr, wurde der Polizei von einem aufmerksamen Bewohner der Mommsenstraße in Flensburg eine auffällige männliche Person gemeldet. Der Fremde betrat Grundstücke und zog an Autotüren von geparkten PKW. Der Anwohner filmte den fremden Mann und meldete seine Beobachtungen und die Beschreibung der Person über den Polizeiruf 110. Durch eingesetzte Polizeistreifen konnte der verdächtige Mann vorerst nicht festgestellt werden. 30 Minuten später kehrte ein Rentner-Ehepaar der Mommsenstraße in ihr Einfamilienhaus zurück und stellte einen Einbruch fest. Geräusche aus dem Keller ließen vermuten, dass der Einbrecher sich dort noch aufhielt, so dass dieser von dem Ehepaar im Keller eingeschlossen wurde. Durch ein Kellerfenster in einem Lichtschacht gelang dem Einbrecher zunächst jedoch die Flucht.

Nur wenige Minuten später erkannte eine zivile Streifenwagenbesatzung in der Rivesellstraße eine Person, auf die die Beschreibung des Einbrechers passte. Der Mann ging in Richtung Bismarckstraße und entdeckte offensichtlich die annähernden Zivilpolizisten, woraufhin er die Flucht ergriff. Die Polizisten nahmen fußläufig die Verfolgung auf und konnten den Mann in der Johannisstraße festnehmen. Auf dem Fluchtweg konnte Diebesgut aus dem zuvor begangenen Einbruch aufgefunden werden. Am Montag (03.08.20) wurde der polizeibekannte 19-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

OTS Polizeidirektion Flensburg

Artikel weiterlesen
Das könnte dich auch interessieren...

Mehr aus der Kategorie Blaulicht

.