Connect with us
.

Aktuell Anrufe von falschen Polizeibeamten mit eingespielter Rufnummer des 1. Polizeirevieres in Flensburg

Bildquelle: Shutterstock

Blaulicht

Aktuell Anrufe von falschen Polizeibeamten mit eingespielter Rufnummer des 1. Polizeirevieres in Flensburg

Aktuell (Freitagnachmittag, 28.01.22) rufen Bürgerinnen und Bürger bei den Beamten des 1. Polizeirevieres an und berichten, dass sie soeben von Betrügern angerufen wurden, die sich als Flensburger Polizisten ausgaben und dabei die Rufnummer des 1. Polizeirevieres (0461-4840) nutzen, die bei den Angerufenen auf dem Display erschien. Der vermeintliche Polizeibeamte berichtete am Telefon von einer soeben begangenen Straftat. Die weiteren Ermittlungen hätten ergeben, dass das Ersparte der Angerufenen in Gefahr sei. Die Angerufenen beendeten sofort das Gespräch und informierten die richtige Polizei.

Vor diesem Hintergrund hier erneut einige Hinweise Ihrer Polizei:

Seien Sie wachsam bei unbekannten Anrufern! Durch die digitale Technik ist es den Betrügern möglich, Telefonnummern einzuspielen, die Vertrauen erwecken: Rufnummern mit den Ziffern 110 oder sogar vorhandene Dienststellennummern. Sofern Sie Zweifel an der Identität des Anrufers haben, legen Sie den Hörer auf und rufen Sie den Polizeiruf 110 an!

Wir, die richtige Polizei, führen keine Anrufe durch, in denen aufgefordert wird Geld abzuheben oder Wertsachen zu übergeben. Wir stellen telefonisch niemals Fragen über Ihre Vermögensverhältnisse oder Wertgegenstände.

Bitte sensibilisieren Sie ältere Bekannte, Verwandte oder Nachbarn über diese perfiden Betrugsmaschen!

Sind Sie bereits Geschädigter einer solchen Betrugsmasche geworden, scheuen Sie sich bitte nicht, dies bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle anzuzeigen!

OTS Polizeidirektion Flensburg

Mehr Blaulicht

.
To Top