Connect with us
.

Mehrere Männer schlugen auf 22-Jährigen ein – Passanten verweigern Hilfe

Symbolfoto Polizei | Bildquelle Presseportal

Blaulicht

Mehrere Männer schlugen auf 22-Jährigen ein – Passanten verweigern Hilfe

Am Mittwochnachmittag (22.12.21), gegen 15 Uhr, wurde ein 22-jähriger Mann vor einem Supermarkt in der Fußgängerzone/Norderstraße in Husum, von drei männlichen Personen scheinbar grundlos angegriffen und verletzt. Dem 22-Jährigen gelang es kurzfristig in Richtung Marktplatz wegzulaufen. Auf Höhe Rote Pforte wurde er dann aber wieder eingeholt und abermals, mittlerweile von vier Männern, angegriffen. Der junge Mann konnte schließlich fliehen und lief weiter zum Polizeirevier in Husum, wo er die Vorfälle zur Anzeige brachte.

Nach den Angaben des Geschädigten wurden diese Taten von mehreren Passanten in der Fußgängerzone beobachtet. Allerdings eilte dem jungen Mann niemand zur Hilfe oder verständigte die Polizei über den Polizeiruf 110. Die Polizei rät: Niemand wünscht es sich, aber jede(r) kann plötzlich in eine Situation geraten, in der seine/ihre Hilfe gefragt ist, wie z.B. bei einer Provokation in einer Kneipe oder einer unangemessenen Anmache einer Frau an der Bushaltestelle. In so einer Situation sollte man entschärfend und unterstützend eingreifen, also Zivilcourage zeigen. Aber wie, ohne sich selbst dabei zu gefährden? Wichtig ist vor allem: Hinsehen und Notruf wählen! Bitten Sie andere um Mithilfe! Prägen Sie sich Tätermerkmale ein! Stellten Sie sich als Zeuge zur Verfügung!

Die Kriminalpolizei in Husum hat die Ermittlungen dieser gefährlichen Körperverletzungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, die diese Taten beobachtet haben, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 04841-8300. Vielen Dank!

OTS Polizeidirektion Flensburg

Mehr Blaulicht

.
To Top