Connect with us
.

Abzocke an der Autobahn?

Bildquelle: Shutterstock

Nachrichten

Abzocke an der Autobahn?

Der ADAC testete die Preise an 70 Rastanlagen und Autohöfen

Preise am Autohof deutlich günstiger als an den Autobahnrastanlagen!

Kraftstoffpreise wurden verglichen und gängiger Reisebedarf wurde eingekauft:

Kraftstoffe:

Preisunterschiede von 26 ct. für einen Liter E10 Kraftstoff! Soviel günstiger ist im Schnitt der Kraftstoff an einem Autohof gegenüber einer benachbarten Rastanlage auf der Autobahn.

Dass die sind die harten Zahlen, die der ADAC in seinem aktuellen Preisvergleich ermittelt hat. Andere unabhängige Preisvergleiche als auch die Markttransparenzstelle des Bundeskartellamts bestätigen diesen deutlichen Preisabstand – mit steigender Tendenz.

Noch im Jahr 2019 kam der ADAC auf einen Preisabstand von „nur“ 19,3ct. pro Liter E10.

Grund für die hohen Preise auf der Autobahn sind hohe Provisionen an die Tank & Rast, die die Mineralölunternehmen zu den überhöhten Preisen zwingen. Die Kraftstoffpreise der neben der Autobahn liegenden Autohöfe orientieren sich dagegen am Umland und liegen deshalb deutlich niedriger als an der Autobahn.

VEDA Geschäftsführer Alexander Quabach: „Vielfahrer und preisbewusste Kunden fahren seit Jahren bewusst Autohöfe an. Vom ersparten Geld bekommt man am Autohof ja schon eine gute Brotzeit. Alle Autohöfe sind dabei übrigens rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr geöffnet“.

Gastronomie:

Man erkennt nicht am Preis, ob das Schnitzel schon lange unter der Wärmelampe liegt oder frisch aus der Küche serviert wird. Quabach: „LKW-Fahrer und Familien achten an den Autohöfe auf Preis und Qualität. Kein Kunde akzeptiert überzogene Preise! Übrigens hatte nur die Gastronomie der Autohöfe während des Lockdowns durchgehend für ihre Stammkunden geöffnet. Hier stand Verantwortung über Profit.

Quellen:

ADAC Preisvergleich 2021

Jahresbericht 2020 Markttransparenzstelle für Kraftstoffe

Mobil in Deutschland: Sparen an der Autobahn 2016 / 2018 / 2021

OTS Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V. via Presseportal

Mehr in Nachrichten

.
To Top