Folge uns
.

Nie wieder Krieg – nie wieder Auschwitz

Nachrichten

Nie wieder Krieg – nie wieder Auschwitz

75 Jahre nach der Befreiung des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch sowjetische Truppen, fand im Deutschen Bundestag eine Gedenkstunde statt.

Im Zweiten Weltkrieg starben über 55 Millionen Menschen.

Manche Historiker sprechen sogar von 60 Millionen. In der Sowjetunion starben mehr als 25 Millionen Menschen. In unserem eigenen Land lagen die Opferzahlen bei ungefähr 6,3 Millionen Toten, darunter allein 5,2 Millionen Soldaten.

60 Millionen Tote, eine unglaublich hohe Zahl, die unsere Vorstellungskraft sprengt. Einmal rund um den Erdball, jeder Meter ein toter Mann, eine tote Frau oder ein totes Kind. Unzählige Familien aus unzähligen Ländern weinten um den Mann und Vater, den Sohn oder sie trauerten um die Tochter.  

Im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz im von der Wehrmacht besetzten Polen ermordete die SS mindestens 1,1 Millionen Menschen, zumeist Juden. Es waren an die sechs Millionen Juden, die dem Holocaust in ganz Europa zum Opfer fielen.

Die Massenvernichtung menschlichen Lebens, muss jedem von uns die Schamröte ins Gesicht treiben.

Jedem vernünftigen Menschen und das weltweit. Es hat Jahrzehnte gedauert, bis sich einstige Feinde aussöhnten. Kleine behutsame Schritte, die nur im Zusammenhang unserer eigenen Politik möglich waren.

Die Annäherungen fanden auf vielen Ebenen statt, auch in kleinen Dörfern, wie zum Beispiel in Ladelund in Nordfriesland.

Das Lager bestand im Jahr 1944 nur wenige Wochen und war ein Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Heute ist es eine Gedenkstätte, wo Menschen sich begegnen und austauschen.

Begegnen und Gedenken, darum geht es. Nicht etwa um Schuldkult, wie so gern manche Politiker einer jungen Partei heraus posaunen. Wozu Menschen fähig sind, hat uns dieser verheerende Krieg gezeigt. Grausame Verbrechen an unschuldigen Menschen. Sinti und Roma, Homosexuelle,  Intellektuelle, Künstler, Menschen im Widerstand, mutige Menschen. Behinderte Menschen, Experimente an Menschen – und irgendwann waren die Juden an der Reihe.    

Lasst uns alle dafür Sorge tragen, dass Menschen nicht wieder ausgegrenzt werden und ein verheerender Domino-Effekt entsteht.

Lasst uns dafür Sorge tragen, dass es in unserem Land keiner Partei mehr gelingt, künstlichen Hass und Ressentiments gegen anders lebende Menschen, andere Kulturen und Religionen zu schüren! Wir alle dürfen es nie wieder zulassen, dass eine unmenschliche Ideologie uns einschüchtert und Angst macht. Nie wieder dürfen Menschen von Unmenschen verführt werden. Lasst uns einfach Mensch bleiben.

Text. Fräulein H
Bildquelle: Shutterstock

Mehr aus der Kategorie Nachrichten

.